Lohnt es in Uruguay zu investieren?

Eingetragen bei: Allgemein, Uruguay Einwanderun | 0

Uruguay, ein kleines und stabiles Land am Rio de la Plata und am Atlantik gelegen, überzeugt mit klaren Regeln und hat mehrere Wettbewerbsvorteile, die es zu einem außergewöhnlichen Investitionsstandort machen.

 

Warum in Uruguay Geld investieren?

Nicht überall in Südamerika läuft es derzeit wirtschaftlich rund. Die Coronakrise macht vielen Ländern weiterhin zu schaffen. Das kleine Gaucho-Land Uruguay hingegen hangelt sich so langsam aber sicher aus der Krise. Und das hat mehrere Gründe. In der vergangenen Zeit verzeichnete Uruguay eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von 3,8 Prozent. Damit beweist das Land, dass es auf dem richtigen Weg ist. Trotz kleinerer interner und externer Krisen hat sich das Land bereits wieder als geeignetes und berechenbares Umfeld für erfolgreiche Investitionen in verschiedenen Bereichen etabliert.
Die Strategie Uruguays basiert darauf Investoren und Unternehmen aus unterschiedlichen Sparten anzulocken, deren Ziel es ist, umweltfreundlich zu investieren. Vorteilhaft für Kapitalanleger und Unternehmen ist ein stabiler Rechtsrahmen mit geringen regulatorischen Maßnahmen seitens der Regierung. Der anhaltende oder wieder bereits einsetzende wirtschaftliche Erfolg der im Land ansässigen Unternehmen hat Uruguay zu einem Modell für das Wachstum in der Region gemacht.

Investitionen: Wirtschaftlicher Aufschwung in Uruguay 2020 und 2021

In der Periode zwischen 2005 und 2020 hat Uruguay das Pro-Kopf-Einkommen von 5 000 US-Dollar auf 16 000 US-Dollar nahezu verdreifacht. Nicht umsonst nimmt das Land bei mehreren Indikatoren u. a. für Lebensstandard, Transparenz, Index für menschliche Entwicklung (HDI), Sicherheit, Bürgerliche Freiheiten, Korruption, Investition und anderen den ersten Platz in Lateinamerika ein.
Allein zwischen 1990 und 2019 stieg der HDI-Wert Uruguays von 0,69 auf 0,81, was einem Anstieg von knapp 18 Prozent entspricht. Ferner stieg die Lebenserwartung ebenso wie die durchschnittlich absolvierte Schulzeit. Damit stehen den ausländischen Unternehmen mehr inländische Fachkräfte zur Verfügung. Vor allem die breite Mittelschicht ist hoch qualifiziert. Sie bildet den Rückhalt, um die Herausforderungen von global agierenden Firmen und kleinen Betrieben in ihren Sektoren zu meistern. Hinzu kommen attraktive Steuervorteile und weitere staatliche Unterstützungen bei Unternehmensgründungen.

Uruguay Umzug
Uruguay Umzug

 

Starten Sie mit uns eine Uruguay Kennenlernreise mit Aufenthaltsgenehmigung

oder eine

Uruguay Einwanderungsreise

Uruguay – ein perfekter Standort für Investitionen

Die wichtigsten Ratingagenturen bescheinigten Uruguay für das Jahr 2020 positive Aussichten, und das trotz der Pandemie. Uruguay konnte als einziges Land im Mercosur dank geschickter politischer Maßnahmen die Widerstandsfähigkeit seiner Wirtschaft untermauern.
Dies spiegeln vor allem die ausländischen Direktinvestitionen wider. Diese belaufen sich auf 49 Prozent des BIP und liegen damit weit über dem Durchschnitt (34 %) in Lateinamerika. Die ausländischen Direktinvestitionen kommen vorrangig aus Argentinien, Brasilien, Chile, den USA, Spanien und aus der Schweiz.
Die Unternehmen, die in das Land investieren, loben die erstklassige Logistikinfrastruktur, inklusive des modernen Überseehafens in Montevideo, die schnelle und gut ausgebaute Telekommunikationstechnologie und die erstklassige Energieversorgung. Letztere erfolgt zum größten Teil auf erneuerbaren Energien. Mittelfristig will Uruguay komplett auf umweltfreundliche Energiegewinnung setzen. Gerade dieser Bereich lockt viel ausländische Investoren an.
Über 90 Prozent der Nutzfläche Uruguays sind für landwirtschaftliche Produkte geeignet. Der Anbau und der Export, von Rindfleisch, Reis, Soja, Holz und anderen stellt den Großteil des Exportvolumens dar. Doch auch auf dem pharmazeutischen Sektor ist das Land erfolgreich. Uruguayische Forscher zeichneten sich mit wichtigen Entdeckungen und Erfindungen während der Pandemie aus. Andere Pharma-Unternehmen auch aus Frankreich entwickeln in Uruguay erfolgreich Impfstoffe gegen Tierkrankheiten.

Was meint die deutsche Aussenhandelskammer in Uruguay dazu? Hier ein Einblick

Steuerbefreiung bei Unternehmensgründung in Uruguay

Unternehmen, die in den Sparten Bereichen Innovation, Wissenschaft und Technologie tätig sein wollen, dürfen mit nicht nur mit einer modernen Infrastruktur rechnen. Sie kommen ebenfalls in den Genuss von Einkommensteuerbefreiungen von bis zu 100 Prozent auf ihre Exporte.
Vorteilhaft ist ebenfalls die geostrategische Lage im Zentrum des Mercosur. Montevideo liegt praktisch im Mittelpunkt der Metropolen des Vielecks Buenos Aires, Porto Alegre, Sao Paulo, Santiago de Chile und Rio de Janeiro. Über Uruguay erreichen Unternehmen schnell einen Zugang zu einem Markt mit 400 Millionen Konsumenten. Dieser Raum erwirtschaftet nahezu 68 Prozent des lateinamerikanischen BIP und einen Außenhandelsanteil von fast 74 Prozent am Gesamtvolumen der Region.

Impfung und Wirtschaft in Uruguay

Zur Wiederbelebung der wirtschaftlichen Aktivitäten hat das Land ein erfolgreiches Impfprogramm gestartet. Nahezu 70 Prozent der Bevölkerung wurden bereits 2-mal geimpft wurden. Dies ist das gut ausgebaute Gesundheitssystem haben einen Zusammenbruch während der schlimmsten Phase der Pandemie abwenden können.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.