Krankenversicherung und Krankenhäuser Uruguay: Welches sind die besten und wie viel kosten sie?

Eingetragen bei: Allgemein, Kosten in Uruguay, Uruguay Einwanderun | 4

 

Unterschiedliche Krankenversicherungssysteme in Uruguay

 

Krankenversicherungen nach der Gesellschaftsform Genossenschaft (im Folgenden hier wie in Uruguay Mutualista genannt) und private Krankenversicherungen sind zwei Arten von Einrichtungen, die in Uruguay Gesundheitsdienstleistungen anbieten, die sich jedoch in ihrer Art, Finanzierung und Deckung unterscheiden. Schauen wir uns ein paar Unterschiede an: Werden Sie Mitglied in einer Mutualista, dann werden Sie Teil gemeinnützigen Einrichtung, die sich hauptsächlich aus den Beiträgen der Mitglieder zur FONASA, dem nationalen uruguayischen Gesundheitsfonds, finanziert. Sie werden also Teil des öffentlichen Systems der Gesundheitsversorgung. Machen Sie sich hingegen zum Mitglied in einem privaten Krankenhaus (Krankenkassen im deutschen Sinn gibt es in Uruguay nicht), werden Sie Part eines gewinnorientiertes Unternehmen. Dieses finanziert sich aus den Beiträgen aller privater Mitglieder. Das können Personen sein, die nicht oder nur ergänzend in die FONASA einzahlen. Eine Mutualista bietet Ihnen einen Basisgesundheitsplan an, der alle vom Ministerium für öffentliche Gesundheit vorgeschriebenen Leistungen wie Beratungen, Untersuchungen, Medikamente, Krankenhausaufenthalte und Operationen für Sie beinhaltet. Wenn Sie sich hingegen für eine private Klinik entscheiden, können Sie zwischen verschiedenen Gesundheitsplänen mit unterschiedlichem Deckungsgrad und Leistungsumfang auswählen.

Eine Mutualista – ganz wichtig – verfügt über ein eigenes Netz von Polikliniken und Sanatorien, in denen Sie Arztbesuche tätigen und von anderen Gesundheitsleistungen profitieren. Zusätzlich gibt es Kooperationen mit privaten Kliniken für besondere Fälle. Ganz im Gegensatz dazu können Sie als Mitglied in einem privaten Krankenhaus nicht über ein eigenes Netz von Gesundheitszentren zurückgreifen. Sie müssen praktisch in der Nähe dieses Betriebs ansässig sein. Möglich ist, dass private Kliniken mit Mutualistas in anderen Orten Abkommen geschlossen haben, in denen Sie Gesundheitsleistungen in Anspruch nehmen können.

Eine Mutualista hat einen festen Preis für die FONASA-Mitgliedschaft. Dieser beruht auf einem Prozentsatz des Gehalts des Mitglieds ausmacht. Der Preis kann je nach Anzahl der Familienangehörigen variieren. Die private Krankenversicherung hat einen variablen Preis für die private Mitgliedschaft, der von dem gewählten Tarif, dem Alter und dem Gesundheitszustand des Mitglieds abhängt. Der Preis kann aufgrund von Faktoren wie der Inflation oder der häufigen Inanspruchnahme von Leistungen steigen.

Vor- und Nachteile der verschiedenen Versicherungssysteme

 

Wer die Leistungen von Mutualistas und private Kliniken vergleicht, wird Vor- und Nachteile entdecken. Der Vorteil einer Mutualista besteht darin, dass die Kosten für die FONASA-Mitglieder (Angestellte, Arbeitnehmer, Unternehmer etc.) weitaus günstiger sind. Das ist auf den Rabatt zurückzuführen, der proportional zum Einkommen berechnet wird. Als nachteilig bezeichnen einige das eingeschränkte Serviceangebot. Das muss nicht stimmen. Es hängt von der Wahl der jeweiligen Mutualista ab. In der Regel arbeiten viele Ärzte in beiden Institutionen. Außerdem gibt es für schwere Fälle, die in einer Mutualista nicht mehr behandelt werden können, bilaterale Abkommen mit den großen privaten Kliniken in Montevideo. Dafür zahlen Sie im Ernstfall nicht zusätzlich. Man muss eingestehen, dass Sie eine größere Wahlfreiheit bei privaten Anbietern haben. Aber das hat seinen Preis. Wählen Sie eine private Klinik, die es sowieso nur an wenigen Punkten in Uruguay gibt, dann zahlen Sie fast schon wieder deutsche Tarife.

Nachteilig ist, dass sie ein begrenztes Angebot an Dienstleistungen und Leistungen hat, da sie die Pflichtleistungen des Gesundheitsministeriums erfüllen muss. – Ein Vorteil der privaten Krankenversicherung besteht darin, dass sie eine größere Vielfalt an Tarifen und Deckungen bietet.

Ein kleines Krankenhaus-Video darüber wie es in einem urugayischen Krankenhaus (hier Mutualista) aussieht

Kosten und Beiträge Krankenversicherung Uruguay

 

Die Kosten für die Mitgliedschaft in einer uruguayischen Mutualista hängen von mehreren Faktoren ab, darunter: welchen Plan Sie wählen, Ihrem Alter und Ihrem persönlichen Gesundheitszustand.  Generell haben Sie zwei Möglichkeiten, ein Mitglied einer Mutualista zu werden: erstens über die staatliche Krankenkasse (FONASA) oder ganz einfach privat. Wählen Sie den Weg über die FONASA, müssen Sie über ein Unternehmen verfügen oder angestellt sein. Die Kosten richten sich nach unterschiedlichen Prozentsätzen auf das Einkommen etc. Nehmen wir ein Beispiel. Für einen Arbeitnehmer mit einem Gehalt von 30.000 Pesos (in Deutschland Steuerklasse 1 alleinstehend) müssten Sie mit einem Abschlag in Höhe von ca. 4,5 % rechnen, was 1.350 Pesos pro Monat entspricht. Haben Sie einen Ehepartner und zwei minderjährige Kinder, beliefe sich die Ermäßigung auf ca. 6 %, was 1.800 Pesos pro Monat entspricht. Wenn Sie sich privat versichern, zahlen Sie einen monatlichen Beitrag direkt an die Mutualista Ihrer Wahl. Die Höhe des Beitrags hängt vom Alter und dem abgeschlossenen Tarif ab. Für eine 30-jährige Person, die einen Basistarif bei der Asociación Española abschließt, beträgt der Beitrag beispielsweise 3.300 Pesos pro Monat. Bei Abschluss eines umfassenden Tarifs mit zahn- und augenärztlichem Versicherungsschutz beträgt der Beitrag 4.500 Pesos pro Monat. Das sind ungefähre Zahlen, die Ihnen einen Überblick verschaffen sollen.

Neben den Kosten für die Mitgliedschaft müssen Sie des Weiteren weitere Ausgaben berücksichtigen. Es fallen für jede Konsultation Kosten an. Dazu müssen Sie mit Zuschlägen auf Medikamente rechnen. Diese sind in der Regel dennoch weitaus preiswerter, als in einer Apotheke. Ebenfalls können für besondere Untersuchungen Kosten anfallen. Aber die Kosten halten sich in Grenzen. Für eine Magnetresonanzuntersuchung musste ich einmal 30 US-Dollar bezahlen.

Viel mehr über Uruguay und Investitionen, Leben, Immobilien, Tipps und Tricks in unserem Uruguay YouTube-Kanal

Welches ist die beste Krankenversicherung in Urugauy?

 

Sie finden im Netz keine einheitliche Antwort auf die Frage, welches die besten Versicherer in Uruguay sind, da jeder von ihnen seine Vor- und Nachteile hat. Sie sollten jedoch einige Kriterien zum Vergleich heranziehen, die Ihnen helfen, die beste Mutualista für Sie zu finden, darunter die Qualität der Dienstleistungen, die Zufriedenheit der Nutzer, der Preis der Mitgliedsbeiträge und die angebotenen Zusatzleistungen. Laut dem Portal Atuservicio.uy des Ministeriums für Volksgesundheit, das Ihnen bei Ihrer Recherche aktuelle Informationen liefert, gehörten zu den am besten bewerteten Krankenversicherern in Urugauy im Jahr 2021 die Krankenversicherung Asociación Española Primera de Socorros Mutuos mit einer Nutzerzufriedenheit von 8,5 von 10 Punkten. Sie zeichnet sich unter anderem durch eine hohe Qualität der medizinischen Versorgung plus einem ausgedehnten Netz an Polikliniken und Sanatorien aus. Suchen Sie nach einem modernen Onkologiezentrum, so kann die Asociación Española Primera de Socorros Mutuos ebenfalls damit aufwarten. Hinzu kommt ein eigener mobiler Notdienst und Sie können zahnärztliche Leistungen in Anspruch nehmen. Der monatliche Beitrag für Sie als privates Mitglied beträgt ca. 3.300 Pesos (Stand 2021) für einen Basistarif. 4.500 Pesos kostet Sie der Volltarif. Darüber hinaus gibt es zahlreiche andere Familienpläne für Sie.

Die Mutualista Médica Uruguaya hingegen hat eine Nutzerzufriedenheit von 8,4 von 10 Punkten und ist der größte Gesundheitsanbieter. Selbst mit einem eigenen Herz-Kreislauf-Zentrum und einer Onkologiestation kann der Anbieter aufwarten. Die Beiträge gleichen denen der Española Primera de Socorros Mutuos.

die besten Auswanderländer 2022

Wie finde ich die beste Krankenversicherung in Uruguay für mich?

Um die beste Krankenversicherung (Mutualista) in Uruguay für sich zu finden, gibt es mehrere Möglichkeiten. Eine davon ist die Nutzung des Portals Atuservicio.uy des Ministeriums für Volksgesundheit. Auf diesem Portal können Sie aktuelle Informationen über die verschiedenen Krankenversicherungen (Mutualistas) abrufen, die die staatliche Krankenversicherung bilden. Sie können Daten über die geografische Lage des Hauptsitzes und der Polikliniken jeder Krankenversicherung (Mutualista), den Grad der Zufriedenheit der Nutzer mit der erhaltenen Versorgung, die Höhe der monatlichen Beiträge für die einzelnen Mitglieder und die Preise für Eintrittskarten oder Zuzahlungen für Konsultationen, Studien oder Medikamente abrufen. Außerdem können Sie Informationen über die Humanressourcen und Gesundheitsindikatoren jeder Krankenversicherung (Mutualista) erhalten.

Das Portal ermöglicht eine Suche nach Träger oder Standort und einen gleichzeitigen Vergleich von bis zu drei Krankenversicherungen (Mutualistas). Die Ergebnisse können auch nach der Art der Zugehörigkeit (FONASA oder privat), dem Geschlecht und dem Alter des Benutzers gefiltert werden. Darüber hinaus bietet Ihnen das Portal Tipps, um die richtige Krankenversicherung (Mutualista) zu finden. Erwähnt werden überdies Ihre Rechte und Pflichten als Nutzer des Gesundheitssystems.

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, sich direkt an die gewünschte Krankenversicherung (Mutualista) zu wenden und Informationen über ihre Pläne, Leistungen, Deckung und Anforderungen einzuholen. Generell wird von Ihnen eine Cedula und ein ärztliches Attest verlangt, das den Gesundheitszustand des Antragstellers und seiner Angehörigen bescheinigt. Einige Mutualistas verlangen von Ihnen gegebenenfalls zusätzliche Dokumente über Ihren Gesundheitszustand. Es kann überdies sein, dass Sie sich einer oder mehreren ergänzenden ärztlichen Untersuchungen unterziehen müssen.

Nehmen Sie sich Zeit, um alle verfügbaren Optionen sorgfältig zu prüfen und zu vergleichen. Erst dann sollten Sie sich für eine Mutualista entscheiden. So stellen Sie als Uruguay Einwanderer (ein Podcast mit unseren Erfahrungen über Uruguay) sicher, dass Sie die beste Krankenversicherung (Mutualista) für Ihre Bedürfnisse wählen. Wir beraten Sie vor Ort gern bei einer Uruguay Einwanderungsreise.

Wie beantrage ich eine Krankenversicherung bzw. Mutualista in Uruguay?

 

Um einer Mutualista auf privater Basis beizutreten, d.h. ohne Arbeitnehmer oder Rentner der FONASA zu sein, müssen Sie wie folgt verfahren: Wählen Sie die Mutualista aus, der Sie beitreten möchten, und wählen Sie den Plan, der Ihnen zusagt. Sie können das Portal Atuservicio.uy konsultieren oder sich direkt an die jeweilige Mutualista wenden, um weitere Informationen zu erhalten und die verfügbaren Optionen zu vergleichen. Generell wird von Ihnen eine Cedula und ein ärztliches Attest, das den Gesundheitszustand des Antragstellers und seiner Angehörigen bescheinigt, verlangt. Einige Mutualistas verlangen gegebenenfalls zusätzliche Dokumente über Ihren Gesundheitszustand. Oder Sie müssen sich einer oder mehreren ergänzenden ärztlichen Untersuchungen unterziehen. Kommt es zu einem Vertrag, erkennen Sie Ihre Rechte und Pflichten, die eingeschlossenen und ausgeschlossenen Leistungen, die Bedingungen für die Beibehaltung und den Wechsel des Versicherungsvertrags an. Des Weiteren werden Sie auf die verschiedenen Zahlungs- und Forderungsmodalitäten hingewiesen. Sie können je nach Mutualisten die Zahlung Ihrer Beiträge per Bankeinzug, Überweisung, Kreditkarte oder bar monatlich durchführen. Sie erhalten die Karte oder den Ausweis, der die Zugehörigkeit zur Mutualiste bescheinigt und den Zugang zu den Gesundheitsleistungen ermöglicht.

 

Quellen:

 

finanzas.com.uy/mutualistas

 

Atuservicio.uy

 

www.gub.uy

 

 

4 Responses

  1. Stefan

    Stroke unit und anderes, wenn es mal eng wird – wie sieht es da aus?

    • martin

      besser als Sie wahrscheinlich annehmen. Herz-Kreislaufprobleme sind normal in einer überalterten Gesellschaft mit einem relativ hohen Wohlstand. Es gibt Top-Kliniken im ganzen Land.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert