Wie man Uruguay durch Work & Travel Programme kennenlernen kann

Eingetragen bei: Kosten in Uruguay, Kultur in Uruguay | 0

Für viele Menschen, oft junge Backpacker, sind Work & Travel Programme und Angebot Möglichkeiten ein neues Land für einen längeren Zeitraum kennenzulernen ohne dafür viel Geld ausgeben zu müssen. In der Regel gibt es in vielen Ländern Südamerikas großartige und verschiedene Möglichkeiten als Tourist zu arbeiten und so das Land durch die Augen der Einheimischen zu sehen und zu verstehen.  Und so ist es auch in Uruguay; es gibt eine Vielzahl von Work & Travel Angeboten und für alle, die dies in Erwägung ziehen, folgt ein kleiner Ratgeber über das was man dabei beachten sollte.

Was möchte man sehen und was möchte man machen?

Dies sind die beiden wichtigsten Fragen bei der Suche nach einem passenden Work & Travel Programm. So kann man, zum Beispiel, mit mehreren Arbeitsstellen, wo man jeweils circa zwei Wochen lang arbeitet, über einen Zeitraum von ein paar Monaten ein ganzes Land kennenlernen. Oder, möchte man einen Teil des Landes besser kennenlernen, oder vielleicht möchte man nur bestimmter Arbeit nachgehen – vielleicht lieber in Schulen unterrichten als auf Farmen Obst zu pflücken – genug zu sehen gibt es in Uruguay allemal. Dabei geht es eher darum für sich selber ein besseres Verständnis dafür zu gewinnen was man mit seiner Reise erreichen möchte, entscheiden muss man sich nicht und ach sind die meisten Work & Travel Angebote sehr flexibel, so dass man sich auch oft noch an Ort und Stelle für einen längeren oder kürzeren Aufenthalt entscheiden kann.

Bürokratie, Budget und Bezahlung

Zunächst einmal sollte man ein Reisebudget aufstellen, denn Work & Travel lohnt sich oftmals erst ab einem Reisezeitraum von ungefähr 2 Monaten. Hierbei gilt zu beachten, dass man für seine Arbeit meistens nur mit Kost und Logis ‚bezahlt‘ wird und kein Geld erhalten wird (dies hängt auch oft mit dem Work & Travel Programm bei dem man letztendlich mitmacht zusammen). Je nach Arrangement, kann dies Einfluss auf das Einreisevisum nehmen. So kann man in Uruguay als EU-Bürger ohne Visum einreisen, vorausgesetzt man arbeitet unentgeltlich und bleibt nicht länger als 90 Tage.

work and travel uruguay
work and travel uruguay

Recherche, Recherche, Recherche

Es gibt mittlerweile viele verschiedene Plattformen die Work und Travel Optionen anbieten – hier kann einem nur die eigene Recherche helfen um die Möglichkeiten zu finden bei denen man sich gerne engagieren möchte. Dabei findet sich von Praktika im deutschen Goethe Institut vor Ort, über Arbeit an städtischen oder ländlichen Schulen, bis hin zu Farmarbeit in den verschiedensten Lagen und Größen alles in Uruguay. Zu beachten ist nur, dass man für das nutzen dieser Plattformen nicht zahlen sollte. Die meisten dieser Dienstleister stellen nur einen Kontakt zwischen Arbeitsplatz und Reisendem her. Auch gibt es Unternehmen, die einem Work & Travel Erfahrungen als komplettes Paket verkaufen – jedoch ist hier von generell abzuraten, da es einfach genug ist dies selber und deutlich besser zu arrangieren.

Generell sollten Reisende und besonders diejenigen, die sich länger in einem Land aufhalten, mit der persönlichen Sicherheit in diesem auseinandersetzten. Dies tut man am besten über das Auswärtige Amt und eine allgemeine Recherche. Wichtig ist im Bezug zu Work & Travel auch die Online-Sicherheit. Denn man organisiert diese Arbeitsplätze über online Plattformen und dies dann auch oft bei der Reise selber, möchte man den Standort mehrmals wechseln. Nutzt man öffentliche Computer lohnt es sich sein Verständnis von sicheren Passwörtern aufzufrischen, hierfür bieten sich einfache und kurze online Ratgeber an.

Bei Fragen nach den derzeitigen Angeboten auf dem Work and Travel Markt oder bei der Suche nach Arbeitsplätzen im Gaucho Land helfen wir.

Hinterlasse einen Kommentar