Uruguay Immobilien – Kosten beim Hauskauf und Grundstückskauf

Eingetragen bei: Allgemein, Kosten in Uruguay, Uruguay Einwanderun | 3

Wie überall auf der Welt, so auch in Uruguay fallen beim Kauf von Immobilien Kosten an. Es spielt dabei keine Rolle, ob es sich um einen Hauskauf oder einen Grundstückskauf handelt. Es macht ferner keinen Unterschied, ob der Käufer eine physische oder juristische Person, ein Uruguayer oder ein Ausländer ist. Wichtig ist allerdings, ob der ausländische Käufer im Land dauerhaft anssäsig ist oder nicht. Ansonsten fallen für alle die gleichen Kosten an.

Landkauf Kosten Uruguay

Im Falle von ländlichen Grundstücken (Farmland, Ackerland etc.) gibt es zwei kleinere Einschränkungen. Erstens müssen ländliche Grundstücke im Namen einer natürlichen Person (inländisch oder ausländisch, ansässig oder nicht) oder von einer Gesellschaft mit namentlich genannten Partnern oder einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung mit namentlich genannten Aktionären erworben werden. Zweitens muss jedes ländliche Eigentum von mehr als 500 Hektar Größe zunächst dem Instituto Nacional de Colonización angeboten werden. Das INC ist eine öffentliche Einrichtung, die die Aufgabe hat, das Wachstum der ländlichen Bevölkerung zu fördern. Sie hat die Möglichkeit, das Land zum gleichen Preis zu erwerben. Hier ein kleiner Bericht zu: Wo kann man in Uruguay am besten leben und wo nicht?

Kauf von Grundstücken in Uruguay

Welche rechtlichen Anforderungen und Gebühren sind damit verbunden?

Es gibt keine Einschränkungen, wer Eigentum erwerben kann – mit Ausnahme derer, die ländliches Eigentum betreffen. Allerdings müssen Sie aus Gründen der Transparenz und der eigenen Sicherheit ein Notar mit der Vorbereitung der rechtlichen Dokumente beauftragen. Der Notar wird Sie über die Art der Transaktion beraten und sicherstellen, dass die Eigentumsurkunden sowie alle weiteren Papiere in Ordnung sind. So wird unter anderem überprüft, ob das Grundstück nicht belastet ist.

Die Standardgebühr für einen Notar beträgt 3 Prozent plus Mehrwertsteuer (plus Steuern und Auslagen), wenn Sie eine Immobilie kaufen.

Eine Immobilie kann direkt privat oder über einen Immobilienmakler – Spanisch  inmobiliaria –  erworben werden. Die Standardgebühr eines Immobilienmaklers beträgt 3 Prozent zuzüglich Mehrwertsteuer. Die Mehrwertsteuer in Uruguay beträgt derzeit zweiundzwanzig Prozent.

Kalkulieren Sie Transaktionskosten beim Kauf einer Immobilie in Uruguay, inklusive Maklergebühren, allen Ausgaben und Steuern in Höhe von etwa 8 % des Kaufpreises.

Kosten Grundstückkauf Uruguay
Kosten Grundstückkauf Uruguay

Wie funktioniert der Immobilienkauf?

Der Kaufprozess beginnt mit der Unterzeichnung eines Reservierungsvertrags – der boleto de reserva. Dies ist die formelle Annahme eines Kaufangebots und verpflichtet beide Parteien die Transaktion durchzuführen. Anders als in anderen Teilen der Welt wird die Untersuchung des Eigentumsrechts jedoch erst nach der Unterzeichnung des Vertrags durchgeführt. Wenn also Rechtsmängel festgestellt werden, kann der Immobilienkaufvertrag ohne Vertragsstrafe aufgelöst werden.

Eine Anzahlung von 10 Prozent wird normalerweise bei der Vertragsunterzeichnung geleistet. Eine Strafklausel bei Zahlungsverzug kann in den Vertrag eingefügt werden. Die Anzahlung wird vom Notar auf einem Treuhandkonto gehalten.

Gängig ist, dass der Reservierungsvertrag eine Frist zwischen 30 und 60 Tagen für den Abschluss des Vertrages vorsieht.

 

Uruguay Einwanderungsreise planen mit uns – Land und Leute kennenlernen. Mehr über Uruguay, Lebenshaltungskosten, Umzug, Immobilienkauf etc. erfahren

 

Welche Währung wird für einen Immobilienkauf zugrunde gelegt?

Uruguay verfügt über eine gesetzliche Regelung, die die freie Ein- und Ausreise von Fremdwährungen vorsieht und auch die freie Umrechnung in die Landeswährung erlaubt.

Alle Immobilientransaktionen werden allerdings in US-Dollar abgewickelt. Einige steuerliche Aspekte werden allerding in uruguayischen Pesos  berechnet. Anfallende Transaktionssteuern werden in Pesos bezahlt, aber die Transaktion selbst wird immer in US-Dollar erfolgen.

Welche Steuern sind auf die Übertragung von Eigentum anwendbar?

Die Steuerregelung für Immobilien in Uruguay ist zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels wie folgt. Sie sollten wissen, dass der steuerpflichtige Wert des Eigentums normalerweise weitaus geringer ist als der tatsächliche Wert.

Impuesto a las Transmisiones Patrimoniales (ITP) – Vermögensübertragungssteuer (Impuesto a las Transmisiones Patrimoniales)

Diese Steuer ist zum Zeitpunkt des Immobilienaufs und auch bei jedem späteren Verkauf zu entrichten, unabhängig davon wer der Käufer oder Verkäufer ist. Der Steuersatz beträgt 2 Prozent des steuerpflichtigen Wertes der Immobilie.

Impuesto a la Renta de las Personas Físicas (IRPF) oder Impuesto a la Renta de No Residentes (IRNR) – Einkommenssteuer für physische Personen oder Einkommenssteuer für Nicht-Residenten

Diese Steuer ist nur von natürlichen Personen beim Verkauf der Immobilie zu entrichten und entspricht einer Kapitalertragssteuer. Sie ist zum Satz von 12 Prozent auf die Differenz zwischen dem ursprünglichen Kaufpreis und dem Verkaufspreis zu entrichten. Sie wird zur Berücksichtigung der Inflation angepasst.

Impuesto al Patrimonio – Vermögenssteuer

Diese Steuer wird jährlich gezahlt:  von physischen Personen – mit oder ohne Wohnsitz in Uruguay – deren Vermögen über ca. 130.000 USD liegt. Die Steuer wird jährlich nach einer gestaffelten Skala von 0,7 % bis zu 2,8 % gezahlt, die sich bei natürlichen Personen nach dem steuerpflichtigen Wert des Vermögens richtet. Der Hauptwohnsitz einer Person wird für die Berechnung dieser Steuer mit 50 % des steuerpflichtigen Wertes bewertet, oder von juristischen Personen zum Satz von 1,5 % des Kaufwertes der Immobilie (der Preis wird inflationsbereinigt).

Impuesto de Enseñanza Primaria – Steuer für die Grundschulbildung

Dabei handelt es sich um eine geringe Steuer, die jährlich zu einem Satz zwischen 0,15 % und 0,30 % des steuerpflichtigen Werts des Vermögens zu zahlen ist.

Contribución Inmobiliaria – Sätze

Eine jährliche Steuer, die an die Kommunalverwaltung zu einem Satz von 0,25% bis 1,40% auf den steuerpflichtigen Wert des Vermögens zu zahlen ist.

 

Uruguay Einwanderungshelfer eBook bei uns hier online bestellen

 

Kosten Hauskauf Uruguay
Kosten Hauskauf Uruguay

 

Neue Regelungen beim Immobilienkauf – Steuerwohnsitz Uruguay

Das war die Situation vor dem Regierungswechsel im März. Im Grossen und Ganzen hat sich daran nicht viel geändert. Allerdings bietet Uruguay jetzt nach dem Regierungswechsel einige Erleichterungen im Immobilienkauf an. Dazu lesen Sie bitte folgenden Artikel.

3 Responses

  1. heinz juergen junge

    Se ve muy interesante. soy aleman
    con conocimientos de la ideoma espaniol
    megustaria saber mas de uruguay

Schreibe einen Kommentar zu Landhaus kaufen in Uruguay – direkt vom deutschen Eigentümer ohne Makler Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.