Gauchos in Uruguay

Uruguay Abenteuer – Was ist eine echte Abenteuerreise?

Aus Anlass einer kleinen Blogparade mit dem Titel Dein Abenteuer ist nicht mein Abenteuer“, die in einem Reiseportal die Leser und Blogbetreiber zum Nachdenken und Mitmachen auffordert, stellen wir uns und unser Konzept einmal vor. Wir fragen uns wirklich ernsthaft: Muss von Uruguay-Expeditionen oder Uruguay Abenteuer die Rede sein, wenn man Uruguay erleben kann? Ganz einfach nur erleben und nicht mehr. Warum alles übertreiben? Wir sind ehrlich und geben zu: Im Sinne eines Abenteuerurlaubs, bei dem es durch unberührte Dschungellandschaften, menschenfeindlichen Wüsten, 6000 m hohe Andenregionen oder von wilden Tieren bewohnten Landschaften geht, hat das kleine südamerikanische Land am gigantischen Rio de la Plata nicht allzu viel zu bieten und dennoch ist eine Reise nach Uruguay ein Abenteuer in vielfacher Hinsicht. Denn Reisen an sich, auf welche Art und Weise auch immer, ist ein Abenteuer. Warum? Weil sich der Reisende aus seinem gewohnten Alltagstrott herauswagt.

Nun muss nicht jeder in oben besagte Gegenden reisen, um ein echtes Abenteuer zu erleben, es geht auch gemächlicher. Der Reiz geht dabei sicherlich nicht verloren. Es kommt immer auf den Reisenden selbst an wie er seine Reise definiert. Es benötigt dazu keine schlauen Marketingexperten, die mit eindringlichen Schlagwörtern den „Abenteuersuchenden“ etwas von Unberührtheit, Exotik und Wildnis vorgaukeln. Seien wir doch ehrlich. Es gibt keinen Landstrich auf diesem Erdball, in dem nicht schon irgendjemand einmal war. Also lassen Sie sich nicht einlullen und nehmen Sie eine Reise wie sie in Wahrheit ist – nämlich für Sie und sich ganz allein einzigartig und abenteuerlich.

Seelöwen im Nationalpark Cabo Polonio Rocha Uruguay

Seelöwen im Nationalpark Cabo Polonio Rocha Uruguay

Uruguay Erlebnisexpedition

Unter Uruguay erleben und Abenteuer verstehen wir Entdeckungsreisen, die mit allen Sinnen intensiv erlebt werden. Vor allem langsam und intensiv soll das Land bereist werden. Das gilt übrigens für alle Reiseziele, denn Hetze und Hektik sorgen dafür, dass die schönsten Punkte gar nicht beachtet werden. Und dabei geht es nicht um irgendein geografisches Highlight, sondern um die vielen kleinen Details, die aus einer Uruguay Reise ein harmonisch-abenteuerliches Unternehmen werden lassen. Vier Punkte hat Blogparadenautor Florian als Thesen zum Nachdenken über das Abenteuer ins Feld geführt. Unserer Meinung nach sind nicht alle richtig.
Ein Abenteuer hängt von Erfahrung ab
Ein Abenteuer ist subjektiv
Ein Abenteuer musst Du Dir verdienen
Ein Abenteuer ist oft überraschend

Kaimane in Uruguay

Kaimane in Uruguay

Abenteuer hängen von keiner Erfahrung ab, denn selbst, wer zweimal an den gleichen Ort reist, kann ganz unterschiedliche Erfahrungen machen. Wer im Sommer nach Uruguay kommt, macht eine Strandparty Erfahrung an den Atlantikstränden oder an den Stränden des Rio de la Plata. Wer im Winter noch einmal kommt, der begegnet genau an den gleichen Stränden Walen, Pinguinen, Seelöwen und Meeresschildkröten. Die zeigen sich nämlich dann wegen des Klimas und der fehlenden Menschen.
Ein Uruguay Abenteuer ist subjektiv – vollkommen einverstanden. Eine Abenteuerwahrnehmung ist nie objektiv.
Ein Abenteuer musst Du Dir verdienen. Muss man sich nicht, könnte aber mehr Spass machen, wenn man es sich verdient hat. Wichtig ist, intensiv zu reisen, um Abenteuer zu erleben. Nehmen wir einen Botaniker oder Vogelbeobachter, der sich nach etwas Besonderem umschaut. Plötzlich entdeckt er bei der Fotosafari genau dieses Tier oder Pflanze. Mit Sicherheit ist es für ihn das größte Abenteuer. Und das kann in der Stadt, in den Sierras, in den Sümpfen oder am Meer sein. Verdient hat er sich dabei gar nichts. Außerdem sehen Singles, Frauen mit Kinder, oder Senioren ein Abenteuer ganz anders als ein Backpacker oder ein Extremreisender.

Ein Abenteuer ist oft überraschend – besser: Ein Abenteuer kommt oft überraschend. Stimmt. In richtigen Moment am richtigen Ort, und man erlebt ein unvergessliches Abenteuer. Dennoch auf den gesamten Reiseablauf bezogen ist eine Abenteuerreise erst dann eine solche, wenn man sie selbst so empfindet. Da kann die Werbung für das jeweilige Reiseziel noch so geschickt lanciert worden sein.

Nationalpark Santa Teresa Rocha Uruguay

Nationalpark Santa Teresa Rocha Uruguay

Uruguay Reiseabenteuer ganz persönlich

Unsere Reiseangebote in Uruguay sind außer den Paketen, die eher für die weniger abenteuerinteressierten Zeitgenossen gedacht sind, ganz individuell auf die jeweiligen Urlauber zugeschnitten. Wir suggerieren keine Pseudoabenteuerreisen, sondern bieten einen Service an, mit dem jeder in Absprache mit uns eine persönliche Abenteuerreise arrangieren kann. Wir planen zusammen per Skype oder Mail oder Facebook die Uruguay Abenteuerreise. Nichts ist vorgefertigt, alles wird einmal organisiert. Wie schicken Sie auf Wunsch auch ohne Karte und Anhaltspunkte los. Oder wir fahren mit Ihnen planlos durch das Land und lassen alles auf uns zukommen. Das ist Abenteuer pur.

Blogparade mit mehr Ansichten zum Thema Abenteuer http://www.flocutus.de/abenteuer-blogparade/

3 Comments

  1. Hallo Ihr Lieben,

    ich habe Euch gerade über diese Blogparade gefreut und mit Spannung Eure Meinung gelesen. Für mich gehts im Januar nach Uruguay und ich bin gespannt, wieviel Abenteuer dabei für mich raus springt. Alleine mit Rucksack und Kamera will ich das Land bereisen und für mich entdecken. Das allein empfinde ich schon als Abenteuer. Das ist mehr als sich die Meisten trauen würden, denn das sehe ich ähnlich wie ihr! Ich bin eine Frau und kein Extremsportler;)

    Sonnige Grüße und allzeit wunderbar, abenteuerliche Reisen wünscht Marlene

    • na dann komm einfach mal vorbei,, im Januar wird es an der Küste sicherlich nicht ganz einfach sein ein Bett oder Zimmer zu bekommen,,, ich habe ein kleines.. 500 m weiter ist auch ein Campingplatz… meld dich , wenn du was brauchst: Hilfe , Tipps oder was immer. Grüsse aus La Paloma

Submit a comment